27 Februar 2017

Enger Bruch

Um 15.45 waren noch die zwei Tundrasaatgänse und die Blässgans auf der Kranichwiese. Um 16.00 hat irgendetwas die Gänse aufgescheucht. Als ich auf den Bruchweg Richtung Hallenbad war, flogen viele Gänse ab. Nur 2 Kanadagänse, Stock- und Krickenten und 1 Kiebitz waren nachher noch auf der Wiese zu finden. Anfangs noch 5 Kiebitze, 1 Silberreiher, 8 Graureiher, 4 Wacholderdrosseln und ein überfliegender Sperber im Enger Bruch. Die von Eckhard Möller gemeldeten Bergpieper konnte ich nicht mehr entdecken.

 

Maik Wischmeier

Engerbruch: Bergpieper

Heute nachmittag waren 6 Bergpieper im Engerbruch HF bei der
Nahrungssuche auf der Kranichwiese.

Eckhard Möller


---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

Schwarzstorch über Melle

Hallo zusammen,

für mich war es der Erste in diesem Jahr: ein Schwarzstorch heute um
12:26 Uhr kreisend über Melle-Mitte.

Fröhliche Grüße

Volker Tiemeyer


---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

Ochsenmoor

Beobachtungen zwischen der Station
und Schäferhof, an der Kreisstraße.
Einfahrt, Einbahnstraße ist gesperrt.
1 x 6, 1 x 5 Kraniche Überflug
3 Brandgänse
Stockenten
Pfeifenten
Löffelenten
Spießenten
Blässgänse
23 Weißwangengänse
1,2 Großer Brachvogel
Kiebitze
Gruß
Hans-Jürgen Meier





Streit ums Futter

Vom Wohnzimmerfenster aus konnte ich beobachten, wie sich mehrere Dohlen
und zwei Elstern in unserem Holunderstrauch tummelten und versuchten
einen Meisenknödel zu verspeisen. Die Hühner und der Hahn freuten sich,
da das Vogelfutter schließlich herunterfiel. Eine Dohle startete nun am
Boden den Versuch an den Leckerbissen heranzukommen und wurde gleich von
den Hühnern wieder verjagt. Die Hühner ließen es sich schmecken.

Yvonne

Ergänzung Seidenschwanzpaar

Hallo,
das wichtigste Bild hat ja leider nicht geklappt. Ich hab mir die Bilder noch einmal angeguckt. Sieht so aus, als wenn es jetzt ein junges Männchen ist, welches sich zu dem Weibchen gesellt hat. Die Wachsplatten sind im Vergleich schon ganz ordentlich und die gelbe Schwanzbinde ist fast doppelt so breit. Allerdings sind die Handschwingenhaken an den Spitzen noch nicht vollständig und leuchtend gelb. Vielleicht eines von den am Anfang super fotografierten 2 Männchen vom 1. Tag.

LG Holger



Goldregenpfeifer und Uferschnepfen am Dümmer

Ein einsamer Goldregenpfeifer ruhte heute vormittag zwischen gefühlt
tausend Kiebitzen in den Rüschendorfer Wiesen am Dümmer.
Mindestens 5 Uferschnepfen lärmten über der großen Blänke im Ochsenmoor.
Leider konnte ich die Zwerggänse zwischen den vielen Blässgänsen nicht
finden...

Eckhard Möller



---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

Singdrossel und 2 Seidenschwänze am Citec

Ich kann mich ja garnicht satt sehen an den schönen Vögeln.
Nun sind wieder 2 da, aber leider noch kein adultes Männchen. Trotzdem super schön.

LG Holger

Im Norden Bielefelds...

...kann man einen Uhu beobachten. Dieses Glück hatten wir gestern um 17 Uhr
und konnten ihn in aller Ruhe über eine Viertelstund beobachten.

Viele Grüße
Hans u I. H.

26 Februar 2017

Rieselfelder Münster

Es ist angerichtet!
Der Wasserpegel auf der ,,E1'' ist abgesenkt worden. Große Schlickflächen stehen den Limikolen zur Verfügung. Schätze, sobald die Nächte nicht mehr so windig sind, werden die ersten kommen. Heute konnte ich, außer Kiebitzen noch keine Limis entdecken. Dafür viele Enten, Möwen, Wiesenpieper, Rohrammern und mein erstes Schwarzkehlchen der Saison.
Viele Grüße, Dirk Wegener

Zwei Eisenten jetzt Häverner Marsch

Heute konnte Neville Madon auf dem Nördlichen See der Häverner Marsch
(Petershagen) von der Hütte aus eine männliche und eine weibliche
Eisente beobachten.

Es sind ganz bestimmt die beiden Vögel, die wochenlang die Birder am
Schlüsselburger Weserwehr begeistert haben.

Eckhard Möller


---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

auch Oppenweher Störche zurück

Auch die beiden Oppenweher Störche haben vor ein paar Tagen den Weg
zurück zu ihrem Sommerquartier gefunden. Ich konnte heute des beringte
Männchen "DEW 7X415" und einen unberingten Storch gegenüber ihrem Nest
bei der Nahrungssuche beobachten. Es handelt sich mit ziemlicher
Sicherheit um das Weibchen, mit dem 7X415 in den letzten drei Jahren
für Nachwuchs gesorgt hat.

--
Joern Clausen
http://www.oe-files.de/photography/

Zwerggänse knapp außerhalb der Landesgrenze

Gestern wurden rund 150m außerhalb der NRW-Landesgrenze in den Dielinger
Bruchwiesen im Südteil des Ochsenmoors am Dümmer unter den weidenden
Blässgänsen 2 adulte und 4 vorjährige Zwerggänse entdeckt und fotografiert.

Fotos bei ornitho.de.

Heute wurden dort mindestens 3 Zwerggänse bestätigt.

Eckhard Möller


---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

Enger Bruch - Kranichwiese

Auf der Kranichwiese heute u.a. bis zu 23 Lachmöwen (deutlich weniger als gestern) und zuletzt 18 Kiebitze. Kurz vor 12 flogen die Lachmöwen auf, die Kiebitze folgten und flogen dann als Trupp Richtung Norden.

 

Michael Hellwig



Kraniche

Gerade - 9.23 Uhr - kreisten mindestens 50 Kraniche über unserem Haus im Engeraner Windfeld.

 

Michael Hellwig



25 Februar 2017

Kanadagans

Entschuldigung.
Hille Bastauwiesen West
Bei der Auswertung der Fotos
habe ich 3 Kanadagänse übersehen.
Dadurch sind es 18
Weißwangengänse.
Gruß
Hans-Jürgen Meier


Beobachtungen

Hille Bastauwiesen West
21 Weißwangengänse
ca. 22 Saatgänse
Graugänse
Blässgänse
20 Nilgänse
Lahde, 2 x Frille, Wietersheim und
Südhemmern, kein Weißstorch
am Horst.
Hille, Wiese hinterm alten Trafoturm
2 Weistörche
beide nicht beringt
Windheimer Marsch
4 Brandgänse
Reiherenten
2 Silberreiher
1 Zwergsäger (M)
Schleusenkanal
1,1 Gänsesäger
Gruß
Hans-Jürgen Meier


Tierpark Herford

 
Heute zum ersten mal den Tierpark in Herford besucht.
 
Zwar relativ klein doch sehr schön angelegt, gibt es einige heimische wie auch viele exotische Tierarten, welche sich gut beobachten lassen.
 
Da es mir gut gefallen hat, möchte ich für diesen kleinen Tierpark hier etwas "Werbung" machen.
 
 
Dazu ein paar Impressionen in Form von 8 Bildern.
 
 
MfG L.E.

Falsche Ringnummer gemeldet.

Die richtige Ringnummer vom Storch lautet „7X928".

LG Heinz Mertineit

Ein Storchen-Männchen ist auf der "Große Wiese" bei Friedriechsdorf eingetroffen.



Ein Storchen-Männchen mit der Ringnummer „7XT928" ist auf dem Nest (Horst 1) eingetroffen. Ein Weibchen (ohne Beringung) ist schon seid dem 4.Februar angekommen. Er hat sich gleich erst einmal das Weibchen "zur Brust genommen". 

Im Horst 2 haben sich die Nilgänse eingerichtet, und haben schon ein Ei gelegt.

Live Webcam Horst 1 und Horst 2: www.Naturschutzteam.de

LG Heinz Mertineit


Großstadtdschungel

Auf der Suche nach Wasseramseln im Zentrum HF ließ sich am Stadtgraben im Bereich Bielefelder Str. eine Gebirgsstelze blicken (leider zu schnell für ein Foto). 

Ansonsten kommt der Frühling (trotz der niedrigen Temperaturen), die Lachmöwen am Bergertor haben es schon bemerkt ;-) 

Der Graureiher schien mir am Bein verletzt zu sein, da er ziemlich "humpelte". Zum Glück hatte er aber noch beide... 

VG Uwe

Rothalsgans am Dümmer

Wohl schon seit mehreren Tagen hält sich im Bereich des Ochsenmoors
südlich vom Dümmer eine Rothalsgans unter den Blässgänsen auf. Sie wurde
gestern von Werner Brinkschröder nahezu direkt auf der NRW-Landesgrenze
nahe der (ehemaligen?) Kneipe Lindemann fotografiert, die an der Straße
von Dielingen ins Ochsenmoor liegt.

Eckhard Möller


---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

Fwd: Weißstorch-Bazar 3/2017 vom 24.2.2017

Liebe Freunde der Minden-Lübbecker Störche,
 
aktuell gibt es reichlich Bewegung in der Storchenszene!
Eben wie auf einem Bazar, daher vor einigen Jahren
diese Begriff-Kreation, die schon zum festen Begriff
wurde.
Es tauchen gute alte Bekannte wieder auf, an den alten
Horsten, oder auch plötzlich woanders. Neue Störche
kommen hinzu. Es ist eine der spannendsten Zeiten in
der Saison.
Im Folgenden erscheinen wieder alle Storchenhorste, bei denen
es bereits Storchenbesuch gegeben hat, auch wenn er nur kurz
war.
Ein "X" vor dem Ortsnamen heißt, hier gibt es noch Informa-
tionsbedarf, z.B. zur Ringnummer. Einige engagierte Storchen-
freunde fahren herum und versuchen die Ringe abzulesen
oder zu fotografieren, eine wichtige Aufgabe und das Salz
in der Suppe ...
 
PETERSHAGEN
Schlüsselburg: Paar am 18.2. (evtl. vorher schon?), 1 Ex. li
   oben ELSA-beringt (sehr wahrscheinlich W DER A1307),
   1 Ex. unberingt. Damit vermutlich Paar aus 2016, Ringablesung aber
   erforderlich.
Heimsen I Mühle: Paar am 15.2., beide unberingt
Döhren: 1. Ex. am 19.2. zur Nacht auf Horst, wann eingetroffen?
   2. Ex. am 21.2. festgestellt (früher?). M unberingt, W li oben
   Arnhem 4393, sehr wahrscheinlich Paar des Vorjahres.
Neuenknick: 1. Ex. am 10.2., 2. Ex. am 20.2. M re oben DEW 9X227,
   W li oben DER A4771. Damit Paar des Vorjahres
Hävern: Kurzbesucher am 21.2., bleibt?
X Windheim I Fährmast: 1. Ex. am 23.2., Ring?
Windheim II Unter den Weiden: 1. Ex. am 24.2. morgens,
  M  li oben DEW 0X837 (gleicher Storch von Windheim I?)
Raderhorst: Kurzbesucher M re oben DEW 9X227 am 21.2., vgl.
   Neuenknick. Kurzbesucher am 23.2., Ring li oben, Nr.?
Quetzen: Kurzbesucherpaar am 21.2.
Ilserheide: 1. Ex. am 21.2.
Jössen I Humke: 1. Ex. am 8.2., 2.Ex. am 12.2. M li unten Helgo-
   land 814 B, W unberingt. D.h. Paar wie im Vorjahr
X Lahde: 1. Ex. am 11.2., Ring?
XX Friedewalde II Wegholm: Paar am 18.2., einer beringt re
   oben, Nr.?
X Friedewalde IV Thäsler: Ein Kurzbesucher am 19.2., Paar
   am 23.2., beide unberingt
Friedewalde V Reimann: 1. Ex. am 20.2., 2. Ex. am 24.2.
   M unberingt, W re oben DEW 1T225 wie Vorjahr. Männchen
   neu.
 
MINDEN
X Stemmer: 1. Ex. am 15.2. M re oben ELSA-beringt, 2. Ex.
   am 17.2. W unberingt, vermutl. Paar des Vorjahres
X Rodenbeck: 1. Ex. am 21.2., Ring? 2. Ex. am 24.2., Ring?
Todtenhausen Schmitz: z.Nacht Paar auf Nisthilfe am 23.2.,
   Störche von Horst Todtenhausen I ?
Todtenhausen I Quellmalz: Paar am 17.2., 1 Ex. unberingt.
   und 1 Ex. re oben beringt, vermutlich M 8X019. Damit
   vermutlich Paar des Vorjahres.
 
HILLE
OT Mindenerwald I Heuer: 1. Ex. am 6.2. (früher?), W re oben
   Arnhem 6783, wie Vorjahr
OT Wittloge: 1. Ex. am 28.1. (früher?),  W li oben DEW 1X377.
   2. Ex. M am 24.2., Ring? Horst wird von 3. Storch umkämpft.
Holzhausen Koch: 1. Ex. am 21.2., unberingt
Hille I Kornbrennerei: Brutpaar (beide unberingt) der Vorjahre
   anwesend bis Anfang Dezember, 1. Ex. auf Horst am 5.2.
Hartum I Adebars Ruh: Paar am 17.2., beide unberingt
Rothenuffeln: 1. Ex. ab 14.2., M li unten DEW 2X690
X Unterlübbe II Eskate: 1. Ex. am 18.2., Ring?
X Südhemmern: 1. Ex. am 24.2. (früher?), Ring?
 
ESPELKAMP
X Frotheim I Brammeyer: 1. Ex. am 29.1., 2. Ex. am 5.2.,
    M li oben DEW 9X618. Vermutlich W re oben DEW 8X330.
    Beide wurden am 9.2. bei Hille OT Brennhorst abgelesen.
    Ringnr. des W muß noch bestätigt werden.
 
LÜBBECKE
Gehlenbeck I Horstmeier: Paar am 15.2., M re unten Radolfzell 06152,
   W unberingt. Vermutl. Paar des Vorjahres
Stockhausen: M am 19.2., unberingt. W li oben DEW 0X856 am 20.2.
Nettelstedt I Aspelmeier: Paar hat vermutlich im Kreis überwintert.
   Am Horst seit Ende Januar. M re unten DEW 3X586, W re oben beringt,
   wahrscheinlich Arnhem 9857, damit wohl Paar des Vorjahres.
XX Nettelstedt II Schafstall: Paar am 24.2., Ringe?
 
STEMWEDE
X Levern: 1. Ex. am 17.2., re oben ELSA-beringt, Nr.?
   vermutl. DEW 7X341
 
Herzliche Grüße    Alfons R.Bense
 
PS Bis zum 5.3. ist im Mindener Museum die Sonderausstellung
des Aktionskomitees Rettet die Weißstörche im Kreis Minden-
Lübbecke zu sehen: "Glücksbote und Kinderbringer". Sie bildet
den Auftakt der Veranstaltungen zum 30jährigen Bestehen
des Aktionskomitees.
Schauen Sie auch auf die neue Homepage des Aktionskomitees:
www.stoerche-minden-luebbecke.de    und noch besser:
werden Sie Mitglied und unterstützen uns!
 
 
 
 
 
 
 
 






Avast logo

Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
www.avast.com


24 Februar 2017

Impressionen von der "Große Wiese“ bei Friedrichsdorf.



Der Graureiher freut sich über die Bergmolche.
Der Weissstorch folgt dem Beispiel.
Und ein sehr flotter Fasan.

Webcam Störche: www.naturschutzteam.de

LG Heinz Mertineit